Denkmalgeschützt, Teil 2

files/bilder2011/Bahnhofstrasse 80/BH80_1949.jpgAls zweites Gebäude des Ensembles in der Bahnhofstraße in Freudenstadt, ebenfalls Baujahr 1918 war sein Ursprungszustand nicht minder besorgnisserregend als der seines Schwestergebäudes. Im Gegenteil, in zwei Räumen im Erdgeschoss war der Boden komplett durchgefault und musste aufwändig ersetzt werden.

 

Das Gebäude wurde von seinem Erwerber, von Beruf Gipser und Trockenbauer, fast komplett in Eigenleistung saniert. Dabei wurden besonderes Augenmerk auf den Erhalt der Substanz gelegt.

 

Besonders das Eingangsportal im ersten Obergeschoss ist auch in Freudenstadt sehr wahrscheinlich einzigartig