Verlängert

files/bilder2011/braendleklein/BRENDLE_SAM_1142.jpgKleinteilig und mit 7,60 x 7,20 m äußerst kompakt gebaut, bot das Gebäude aus dem Jahr 1958 zwar eine gute Wohnlage und eine gute Bausubstanz, jedoch viel zu wenig Platz für die Zukunftspläne der neuen Eigentümer. Gelöst wurde diese Aufgabe, indem das Gebäude auf der Ostseite um über vier Meter verlängert wurde. Damit entstanden im Erdgeschoss ein großzügiger Wohn-Ess-Bereich, eine neue Küche sowie ein Hauswirtschaftsraum, im Dachgeschoss zwei neue Zimmer und ein neues Bad.

Der Neubau wurde als Holzständerkonstruktion mit Mineralwolledämmung ausgeführt. Im Bereich des Altbaus wurde ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht und die alten Einfachfenster durch moderne Dreifachverglasungen ersetzt. Da das Bestandsdach an einigen Stellen nicht mehr dicht war, wurde es bis auf das Gebälk abgetragen, über den Neubau verlängert, isoliert und neu eingedeckt. Durch diese Maßnahmen konnte das Haus den Standard KfW-Effizienzhaus 85 erfüllen und ist damit besser eingestuft als ein vergleichbarer Neubau.

Die bestehende Ölheizung wurde durch einen modernen Pellets-Kessel ersetzt.