Familientauglich

files/Projekte 2012-13/Sanierung Oschelbronn KfW-Effizienzhaus 70/DSC09217.JPG

Das Gebäude am Ortsrand von Öschelbronn wurde 1958 erbaut und 1976 um einen weiteren Gebäudeteil erweitert. Dadurch sind im Erd- und Dachgeschoss zwei großzügige Wohnungen von jeweils ca. 93 m² Wohnfläche entstanden.

 

Ziel der Sanierung war es, den KfW-Effizienzhaus-Standard 70 zu erreichen. Dazu wurde die Fassade mit einem Wärmedämmverbundsystem von 20 cm Stärke gedämmt. Das Dach wurde ebenfalls mit Mineralfaser ausgedämmt und die Fenster durch neue Kunststofffenster mit einem Uw-Wert von 0,85 W/m²K ersetzt. Zusätzlich wurde die Kellerdecke gedämmt. In einem weiteren Sanierungsschritt soll das Dach noch zusätzlich mit einer 10 cm starken Holzfaserdämmplatte gedämmt werden. Dieser Schritt wird aber erst fällig, wenn die Dachdeckung ausgewechselt werden muss.

 

Die vorhandene Öl-Holz-Kombi-Heizung wurde durch einen modernen Pelletskessel ersetzt, welcher durch eine thermische Solaranlage von 15.5 m² unterstützt wird. Gleichzeitig wurde eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung eingebaut. Da die Elektroinstallation nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entsprach, wurde sie vom Bauherren durch ein modernes BUS-System ersetzt. Dies bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Steuerung und Kontrolle aller im Gebäude verbauten elektrischen Komponenten.

Durch die Dämmung des Gebäudes und die effizientere Heizungsanlage wurde der Primärenergiebedarf im Berechnungsverfahren der ENEV um ca. 60 % gesenkt.